Zum Hauptinhalt springen

Handlungsfelder

Kunst und Planung

Der Spreepark Art Space untersucht, wie Stadt- und Freiraumentwicklung einerseits und Kunst andererseits voneinander profitieren können. Dabei können dauerhafte Kunstwerke entstehen oder auch künstlerische Entdeckungspraktiken erprobt werden. Deutlich zeigt sich die Verknüpfung von Kunst & Planung bei den im Spreepark permanent angesiedelten Werken. Als integralen und selbstverständlichen Bestandteil der Parkstruktur planen und entwickeln Landschaftsarchitekt*innen, Ingenieur*innen und Künstler*innen diese Arbeiten von Anfang an gemeinsam auf Augenhöhe. Sie setzen sich auf unterschiedliche Art mit den speziellen Gegebenheiten des Ortes auseinander und geben einen komplexen Kommentar zu den behandelten Themen ab. Dabei erfüllen sie stets eine Doppelfunktion: als Kunstwerk, aber auch als organisch gewachsener Teil der Infrastruktur des Parks.

Kunst und Prozess

Kunst im Spreepark steht in Bezug zur Entwicklung des Parks selbst. Kunst kommentiert hier Stadt- und Freiraumgestaltung und eröffnet Diskursfelder innerhalb dieser Themenkomplexe. Mit temporären Kunstwerken und Ausstellungen, Performances und diversen Veranstaltungen wird das langfristig angelegte Projekt des Spreeparks kontinuierlich begleitet, kommentiert und bereichert. Dabei geht es um kuratorische Positionsbestimmungen zu den Themen Kunst, Landschaft, Architektur und öffentlicher Raum sowie um experimentelle Strategien und cross-disziplinäre Vernetzungen.

Kunst und Produktion

Die dauerhafte künstlerische Erforschung des Spreeparks erfolgt in Kooperation mit den beteiligten Künstler*innen, Forscher*innen und anderen Akteur*innen verschiedener Disziplinen. Dabei ist die kontinuierliche Produktion künstlerischer Arbeiten nicht nur im ortsspezifischen Residenzprogramm ein integraler Bestandteil des Spreepark Art Space. Durch die enge und spartenübergreifende Zusammenarbeit können neue Produktionsweisen erprobt und angewendet werden. Einblicke in den künstlerischen Entstehungs- und Schaffensprozess machen den Spreepark Art Space zu einem Ort der lebendigen Verbindung von theoretischer Entwicklung und praktischer Umsetzung.

Kunst und Bildung

Bildungsarbeit und künstlerische Vermittlung sind im Spreepark Art Space selbstverständlicher Teil der Programmarbeit. Bereits seit 2018 werden im Rahmen des “Labor Spreepark” interaktive Bildungsformate durch Künstler*innen, Naturpädagog*innen und Vermittler*innen erprobt. Das gesammelte Wissen fließt in zukünftige Formate ein, bei denen die vielen verschiedenen Aspekte des Spreeparks beleuchtet und vermittelt werden.