Zum Hauptinhalt springen

MERO_VISION

Annett Zinsmeister, MERO_VISION MRF SP

Für das noch existierende Raumfachwerk der Merohalle im Spreepark Berlin - ein Relikt noch aus Zeiten des Kulturparks (1969-1989) - hat die Künstlerin Annett Zinsmeister eine begehbare Rauminstallation entworfen, die zu einem dynamisch-prismatischen Raumerlebnis einlädt.

Die Installation umschliesst ein quadratisches Segment der Merohalle mit einem Panorama, das die vorhandene Architektur zu spiegeln und zugleich in eine neue, utopische Konstruktion zu überführen scheint. Die inszenierten Raumeinblicke basieren auf einer fotografischen Dokumentation, die Annett Zinsmeister im Rahmen ihrer Forschungsresidenz im Spreepark als Spurensuche entwickelte sowie einer künstlerischen Auseinandersetzung mit dem MeroSystem. Dieses streng modulare Raumfachwerk hat die Künstlerin (und Architektin) auf verschiedenen Ebenen visuell zerlegt und mittels experimenteller Versuchsreihen in zahlreichen Varianten neu zusammenfügt.

Die Installation MERO_VISION MRF SP zeigt eine Transformation von Ansichten der Merohalle, die unsere räumlich - perspektivische Wahrnehmung hinterfragt. Annett Zinsmeister entwickelt aus dem System und ihrer Dokumentation neuartige Module, die sie in komplexen Formationen neu kombiniert. Diese surrealen Konstruktionen spiegeln die Suche nach räumlichen Zusammenhängen in einem unübersichtlich gewordenen Kontext. Die Installation war im September 2022 in der Mero-Halle im Spreepark zu erleben.