Zum Hauptinhalt springen

Das Algenhaus

Der ehemalige Pavillon der Schwanenbahn bekommt dank Sol Calero einen neuen Nutzen: Als Aufenthalts-, Ruhe- und Rückzugsort vereint das Algenhaus unterschiedliche historische Pavillonfunktionen und kann als frei genutzter Treffpunkt oder als Erlebnisraum für kleinere Veranstaltungen genutzt werden.

Für den bunten und einladenden Pavillon verwendet die Künstlerin recycelte Baumaterialien und unterschiedliche Architekturelemente. Ganz im Sinne der Aneignungsstrategien lateinamerikanischer Populärkulturen verbindet Calero Baugeschichte und die Ästhetik von Vergnügungsparks des 20. Jahrhunderts mit der aktuellen Konzeption des Spreeparks. Neben Elementen des ehemaligen Vergnügungsparks, wie die Rakete aus dem Kinderkarussell „Brummel“, integriert sie u.a. Bezüge zur gegenwärtigen Natur und beschäftigt sich mit den vor Ort lebenden Tier- und Pflanzenarten, wie zum Beispiel mit der namensgebenden seltenen Steifborstigen Armleuchteralge, die sich im Gewässer der Schwanenbahn angesiedelt hat und nun auf der Roten Liste bedrohter Arten steht.